FAMILIENBAND "LEINÖL"

15. 01. 2022
19:30
Musik

 

 

FAMILIENBAND "LEINÖL"

Seit 2008 verbinden sich in diesem Ensemble nicht nur Generationen miteinander – die Eltern spielen mit ihren Kindern – sondern auch die Wurzeln afroamerikanischer und österreichisch-alpenländischer Musikkultur…

www.leinoelband.at

youtubevideo

Der Bandname LEINÖL leitet sich vom Heimatort >Lein< in der Gemeinde Julbach und dem gemeinsamen Familiennamen Öller ab.

„…ein musikalisches Gemisch, das die Tradition des Hier mit dem Sound des Dort vermischt, wie selbstverständlich volksmusikalische Wurzeln offenlegt und mit weltmusikalischen Einflüssen vermischt. Dazu rockt und funkt das Ganze, dass es eine wahre Freude ist. Und dann singen die Öllers im Dialekt. Mühlviertlerisch. Nicht aufgesetzt, sondern ehrlich, echt und mitreißend.“(Reinhold Gruber – OÖNachrichten)

Nachdem ja das LeinÖlensemble als Kulturträger im Land deklariert wurde, sind durchwegs wieder Stücke entstanden, die von altem Handwerk zeugen, das zunehmend in Vergessenheit gerät. Es ist zum Teil auch altes Liedgut dabei, jedoch neu arrangiert.

So wird zum Beispiel beim „Schlägllied“ das Steinhauergewerbe in humorvoller Art dargestellt.

Das sentimentale „Spinnerliad“ zeugt vom Wollespinnen, das speziell in früheren Zeiten fast in jedem Haushalt praktiziert wurde.

Bei der „Haglmusette“ wurde Johann Sebastian Bach mit einer seiner Kompositionen integriert.

Ein flottes Instrumentalstück ist von Benny Anderson dabei.

Ebenso ein traditionelles schottisches Werk „The Pigtown"

Die Eigenkomposition, ein Liebeslied mit dem Titel „Für immer“ ist sehr stimmungsvoll.

Eine weiteres Stück aus eigener Feder ist für die heutige Zeit sehr passend: „ Kunst ma song“.

Aus dem traditionellen Schwedischen bzw. Englischen stammen „Klinga Mina Klokkor“ und "Christmas in Killarney“.

Das klassische Liebeslied „ I liassat Kirsch`n für di wåchs`n“ ist ebenso im Programm.

Mozart`s „Abendruh´“ in neu arrangierter Form (Mundart) ist zu hören.

Die oberösterreichische Landeshymne mit vierstimmigen Satz von Robert Höfler und Paul Öller ist der Höhepunkt als Schlussstück.

Tickets: 23,-/19,-

www.leinoelband.at




Reservieren