Kulturhaus Bruckmühle

OFFENE ZWEIERBEZIEHUNG - Komödie von Dario Fo

unbenanntes Bild

Freitag, 24. Februar 2017, 19.30 Uhr

Komödie von Dario Fo
Regie: Georg Mittendrein
Bühne: Georg Lindorfer

Barbara Nowotny & Thomas Bammer, langjährige Mitglieder des Linzer Landestheaters, bringen eine irrwitzige Komödie des Nobelpreisträgers Dario Fo über eine moderne Beziehung...

Tickets: A 20,- B 16,-

Inhalt:
Die Farce "Offene Zweierbeziehung" dreht sich - wie könnte es anders sein - um's Eheleben. Sie wird retrospektiv von Antonia, einer leidgeplagten Ehefrau erzählt, die sich gleich in der Eröffnungsszene umbringen will. Grund ihrer Suizidabsichten: Das wiederholte Fremdgehens ihres geliebten Ehemannes. Nach und nach enthüllt sich die komplette Geschichte rund um das Paar, die damit begann, dass sich Antonia überreden lies, eine offene Zweierbeziehung zu führen. Der Haken an der Sache: Die Zweierbeziehung ist in Wirklichkeit nur nach einer Seite hin geöffnet. Während die Ehefrau versucht, die Art einer derartigen Beziehung zu akzeptieren und gleichzeitig in der ihr angestammten Rolle der Mutter und Gattin zu bleiben, kostet der namenlose Ehemann die Situation voll aus. Doch das soll nicht so bleiben: Die eifersüchtige Ehefrau, die anfangs noch sehr leidet, beginnt sich zu verändern und neue Ziele zu setzen. Dies ist wiederum dem Mann nicht recht, weil der sich eine offene Zweierbeziehung anders vorgestellt hat …


Anlässlich des Intendantenwechselsgab es im Schauspielensemble am Linzer Landestheater große Veränderungen. Die Verträge vieler Schauspieler, des kompletten Ensembles des u/hofes und anderer Mitarbeiter wurden „nicht verlängert”. Dieses Vorgehen ist juristisch korrekt und angeblich branchenüblich. Ich halte es für nicht notwendig, unmenschlich und zutiefst unkünstlerisch.
Unmenschlich ist es, weil es für die meisten Betroffenen einen Karriereknick bedeutet, von dem sie sich nicht mehr erholen werden und weil es eine existentielle Lebensverschlechterung darstellt.
Unkünstlerisch ist es, weil die Neugierde auf das Zusammentreffen mit neuen Menschen zutiefst den Motor für künstlerische Weiterentwicklung am Theater darstellt.
Ich habe daher Barbara Nowotny und Thomas Bammer, zwei ausgezeichnete Schauspieler, die ihre Arbeitsplätze verloren haben, eingeladen, ein Stück mit mir zu machen.
Der preisgekrönte und hervorragende Bühnenbildner Georg Lindorfer wird das Bühnenbild gestalten.
Wir haben „Offene Zweierbeziehung” des kürzlich verstorbenen Nobelpreisträgers Dario Fo ausgewählt und hoffen, Sie damit gut zu unterhalten.
Bitte kommen Sie und überzeugen Sie sich von der Qualität dieser beiden Kollegen.

Georg Mittendrein, Regisseur
Bruckmühle Pregarten